Wolfgang Ziegler

Wolfgang ZieglerKeyborder, Komponist, Sänger und Produzent - gelernter Motorenbauer mit Abitur, gründete Mitte der Sechziger sein erstes Trio aus dem später die "Baltics", die seinerzeit popurlärste Band des Nordens hervorging. 1970 bis 1973 absolvierte Wolfgang Ziegler ein Gesangsstudium am Studio für Unterhaltungskunst in Berlin und Komposition an der "Hans Eisler" Hochschule.
Er entwickelte ein textlich-musikalisches Gestaltungskonzept für Rockmusik, das er ab 1972 mit dem Lyriker Jens Gerlach und der von ihnen gegründeten Gruppe "WIR" umsetzte.

Neben lyrisch betonten Melodien (wie auf der Debüt-LP von 1977 "Im Spiegel deiner Augen") setzte das Autorenteam eine zweite Linie von Titeln (Rock-Balladen) mit starkem inhaltlichen Engagement in Gang, wie unter anderem "Black Power" (1972) oder "Requiem für Julian Grimaux" (1974). Nach dem Ausstieg von Jens Gerlach führte Wolfgang Ziegler die Gruppe allein weiter.

Wichtig blieb für ihn die Gestaltung größerer Themen wie "Zeit" (Titelsong der LP von 1978) sowie "Nach dem Konzert" (Und so spielen wir woran wir glauben, 1978), das erste Album im "Westen" bei dem Hamburger Label Metronome. Die neuen Textautoren waren jetzt Fred Gertz, Gisela Steineckert und Christian Rau.

In dieser Zeit entstanden die noch heute populären Titel wie "Da schlug die Flamme" und "Gartenparty". Der Titel "Und sie dreht sich doch" (1980) entsprach noch der alten Konzeption.

Nach einer kompletten Umbesetzung der Band "WIR" (1980) trat Wolfgang Ziegler als Gesangssolist ganz in den Vordergrund.

Mit neuen, nun tanzbaren Hits wie "Superschlank" oder "Ekstase" überraschte er das Publikum. Diese Produktionen zeichneten sich nicht nur durch hohe Professionalität und kompakten Sound aus, wie die LP von 1984 "Ebbe und Flut" bei Amiga, und "Wenn die Flut kommt" 1985 bei der Polydor beweißt, sondern eröffneten auch die neue Linie des Wolfgang Ziegler: Große Melodiebögen mit dynamischer Rythmik, die durch das leicht rauchige Timbre des Sängers vertieft wurden.
Mehr Infos zu den Musikern bei WIR: www.ostmusik.de

1986 wollte Wolfgang Ziegler neue Weg gehen und begann eine Solokarriere. Die Bestätigung für seine Entscheidung sind die Hits "Du fehlst mir sehr" (1987) und der Hit des Jahres 1988 "Verdammt, und dann stehst du im Regen". Mit diesen Hits ging er bei vielen Festivals und Hiparaden als Sieger hervor (z.B. Bestes Video, Silberner BONG, Schlagerfestival Dresden, Discohit des Jahres, Hit des Jahres).

Längere Gastspiele im Berliner Friedrichstadtpalast, Stadthalle Chemnitz, Cottbus und Gera folgten.

1992 konnte er mit dem bei Virgin erschienenem Album "Weil ich dich liebe" seine Karriere erfolgreich fortsetzen. Der Titel "Haß mich wenn du kannst" konnte sich 1992 mehrere Wochen in den Top 100 Charts behaupten.

Für dieses Album, sowie für das 1993 nachfolgende Album "Wir gehören Zusammen" konnte Wolfgang Ziegler so renommierte Texter, Produzenten, Songschreiber und Arrangeure wie Peter Wagner (Produzent von Peter Maffay, Udo Jürgens, Roland Kaiser, uvm.), Joachim Horn Bernges (Howard Carpendale), Burkhard Brozart, Andreas Bärtels (Juliane Werding) und Mats Björklund begeistern.

1997 erschien dann bei BMG Berlin sein Album "Verführ mich", sein bis dahin geschlossenstes Album mit solchen starken Titeln wie "Uralt", "Verführ mich", "Es gibt für mich kein fremdes Leid" (Duett mit Ute Freudenberg) und dem Remake "Da schlug die Flamme".

Im November 1999 wurde die Single "Egal" (Cover-Version von "No matter what") bei der neuen Plattenfirma "Zyx" (Dakoda) veröffentlicht.
Im Januar 2000 erreichte der Titel bereits Platz 8 unter den Top 50 der Deutschen Schlager Charts.
Weitere Singles bei Dakoda: "Verdammt-Remimx 2000 und 2001" und "Will dich einfach nur lieben".

2002 wechselte Wolfgang Ziegler zum Label Jack White bei der BMG.
In diesem Jahr wurden die Singles: "Willkommen in meinem Leben", uraufgeführt bei der "ARD Jose Carreras-Gala" und der erfolgreiche Sommerhit "Ich will Liebe", der sich über acht Wochen unter den Top-10 der Radio-Charts platzierte, veröffentlicht.

Sein 11.Album:"Willkommen in meinem Leben" kam am 14.4.2003 mit der neuen Single "Ich küss die Angst von deiner Haut" auf den Markt. Auch diesen Titel präsentierte Wolfgang Ziegler in großen TV-Shows, wie im "Sommerfest der Volksmusik".

2006 hat sich Wolfgang Ziegler neuen Herausforderungen gestellt. Er hat mit seinen Freunden, zu denen der Arrangeur Joachim Radloff, der Musikproduzent Andreas Bärtels, der Musiker René Decker, der Gitarrist Ralf Rudnik oder Bernie Staub von Avalon Music gehört, neue Titel produziert.
Es beginnt mit der VÖ der neuen Single "Superweib" Mitte März und der Single: "Wenn wir auseinander gehen" zur VÖ seines "Best of" Albums "Vom WIR zum ICH" im September 2006, bei dem Label: A +F im Vertrieb von Zyx.

2007 haben sich Wolfgang Ziegler und sein Sohn Martin de Vries (erfolgreicher Pop-Produzent) nach fast zwanzig Jahren wieder gesucht und gefunden. Ihre hohe Professionalität, gepaart mit Erfahrung und "Know-how" hat sie zu einem starken Team werden lassen. Beide sind trotz langjähriger Trennung aus ähnlichem Holz, und der Erfolg ihrer bisher für Ziegler veröffentlichen PR- Singles, ("Verrückt", "Wahnsinnsgefühl" und "Chaot") gibt ihnen mehr als recht diese erfolgreiche Arbeit mit einem Album abzuschließen.
2008 - ist es dann soweit, mit der weiteren PR-Single: "Genial" veröffentlicht Wolfgang Ziegler einen weiteren Up-Tempo Song von dem im September 2008 erscheinendem Hit-Album: "Alles & jetzt".

Es erscheint bei dem Label: "A & F" im Vertrieb von "EDEL". Auf diesem Album sind alle diese Hit-Singles und weitere neue Titel, nicht zuletzt auch das gelungene Remake von "Gartenparty".

Alben

1976/77 Im Spiegel Deiner Augen Amiga
1978 WIR Supraphon
1978 Zeit Amiga
1978 Und so spielen wir woran wir glauben Metronome
1984 Ebbe und Flut Amiga
1984 Wenn die Flut kommt Polydor
1988 Halt mich Amiga
1992 Weil ich Dich liebe Virgin
1993 Wir gehören zusammen Virgin
1997/98 Verführ mich BMG
2003 Willkommen in meinem Leben BMG
2006 Best of 30 - vom "WIR" zum ICH A+F / ZYX
2008 Alles & Jetzt A+F / Edel
2013 Verdammt! Best Of A+F / Edel

Termine

  • 08. Februar - 20 Uhr
    Schwerin - Kongresshalle Schlagerrausch
  • 15. Februar - 22 Uhr
    23996 Bad Kleinen
    Mehrzweckhalle
  • 01. März - 22 Uhr
    18276 Gülzow
    Sporthalle
  • 02. März - 16 Uhr
    Stralsund
    Strelapark
  • 06. April - 15 Uhr
    04668 Grimma
    EKZ - PEP Grimma (mit Sabrina)
  • 11. April - 20 Uhr
    Leipzig "Haus Auensee"
    Best of Bong
  • 26. April - 15 Uhr
    16278 Angermünde Klosterstraße 43
    WIKU Messe (Mit Sabrina)
  • 18. Mai - 15.30 Uhr
    99510 Apolda
    Marktpassage
  • 21. Juni
    98667 Schleusengrund / Steinbach
    Naturtheater
    "TV - Startreff"
  • 22. Juni - 15 Uhr
    06295 Lutherstadt Eisleben
    Stadtfest (Mit Sabrina)
  • 06. Juli - 16 Uhr
    Erfurt
    Egapark (Mit Sabrina)
  • 09. August - 20 Uhr
    18609 Ostseebad Binz
    Seebrücke
  • 28. August - 11 Uhr
    03130 Spremberg
    Hutbergbühne Wiesenweg 58
    20 Jahre BWS
  • 30. August - 18 Uhr
    01917 Kamenz
    Hutbergbühne
    Sommerfestival

Zum Reinhören

MDV Music

Wolfgang Ziegler auf

Wolfgang Ziegler auf Facebook Jeanette Ziegler - Institut f�r Dermaästhetik

© Wolfgang Ziegler | stereosonic media